Reformhaus in Unterjeckenbach (67746, Landkreis Kusel)

Suchst du ein Reformhaus in Unterjeckenbach? Dann bist du hier genau richtig!

Reformhaus in Unterjeckenbach (67746)

Auf dieser Seite findest du das nächste Reformhaus in Unterjeckenbach, Landkreis Kusel, 67746 Rheinland-Pfalz:


Allgemeines über ein Reformhaus

Ein Reformhaus ist ein Unternehmen des Einzelhandels, das in seinen Sortiment und Handelspraktiken auf den Konstrukten der Lebensreform geprägten Reformhausbewegung beruht. Die Reformhäuser in Deutschland sind im Handelsverbund Reformhaus e. G. zusammengeschlossen.

Das Angebot dieser Fachläden beinhaltet unter anderem Lebensmittel, pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel, rezeptfreie Naturarzneimittel sowie Artikel für Naturkosmetik und Körperpflege. Die offerierten Produkte sollen die Kriterien einer natürlichen und umweltschonenden Erzeugung erfüllen, so sollen sie etwa keine künstlichen Konservierungsstoffe beinhalten und dürfen nicht gentechnisch verändert worden sein.

Geschichte der Reformhäuser in der Bundesrepublik Deutschland

Die Entstehung der Reformhäuser geht aus der so bezeichneten Lebensreform um 1850 hervor, im Besonderen aus dem Vorhaben nach Reformkleidung, Naturheilverfahren, einer naturnahen Lebensweise, ökologischer Landwirtschaft, Vegetarismus usw.

Die Lebensreformer suchten des Weiteren nach Alternativen zu allg. konventionellen Produkten, daher umfasst der Produktkatalog der Reformhäuser Waren beispielsweise Heilkräuter, Getränke ohne Alkohol, Lebensmittel auf Pflanzenbasis, Fleischersatz, und natürliche Kleidung.

So entstand ein alternatives Warenangebot, welches in den Reformhäusern zugänglich war. Dieses ist zwischenzeitlich weit verbreitet und ein typischer Bestandteil des tagtäglichen Verbrauchs, z. B. Vollkornbrot, Pflanzenmargarine, alkoholfreie Fruchtsäfte, Stärkungsmittel, Naturheilmittel, Öle für die Körperpflege oder Naturkosmetik.

Varianz zwischen Reformhäusern und Bioläden

In Biogeschäften sind Esswaren aus nicht-ökologischer Agrarwirtschaft inzwischen der Ausnahmefall. In Reformhäusern wiederum steht die Einhaltung der Richtlinien der „Vereinigung Deutscher Reformhäuser e.G.“ im Mittelpunkt des Geschäftsmodells.

Das Angebot soll Waren der ernährungsphysiologisch wertvollen und gesunden Ernährungsweise und Körperpflege umfassen, deren Wirkstoffe aus natürlichen Ursprung stammen. Die Lebensmittel stammen gewöhnlich aus der biologisch-dynamischen Agrarwirtschaft.

Zudem finden sich in Reformhäusern Nahrungsergänzungsmittel (Omega-3-Fettsäure-Kapseln, Vitamintabletten etc.), die in Biogeschäften gewöhnlich nicht veräußert werden oder zumindest nur in kleiner Auswahl vorhanden sind, wie auch viele Produkte, die nicht den Grundsätzen der Vollwerternährung entsprechen. Ein Fokus der Reformhäuser liegt klassisch auf diätetischen Nahrungsmitteln.

Da viele aus der Lebensreformbewegung selbst den Gebrauch von Alkohol ablehnen, sind ähnliche Waren in Reformhäusern nicht zu finden. In Bioläden findet sich hingegen desöfteren ein Regal mit Wein aus ökologischem Anbau.